Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion begrüßt Tarif-Einigung für Kita-Personal

Angesichts der Einigung in der Tarifauseinandersetzung für den Sozial- und Erziehungsdienst zwischen dem Verband der kommunalen Arbeitgeber:innen und den Gewerkschaften begrüßt Daniel Reinhardt, Sprecher für frühkindliche Bildung der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, „dass der Tarifstreik für kommunale Erzieher:innen nun doch mit einer Einigung endet. Die Erzieher:innen haben nicht nur für mehr Geld, sondern auch für bessere Arbeitsbedingungen gestreikt. Sie kämpfen weiterhin für weniger Arbeitszeit und für einen besseren Personalschlüssel.“

Die Einigung bedeutet für rund 5000 kommunal angestellte Erzieher:innen in Thüringen, dass sie zusätzliche Entlastungstage bekommen. Zudem werden die monatlichen Zulagen erhöht.

Weiter führen Daniel Reinhardt und Lena Saniye Güngör, Sprecherin für Arbeits- und Gewerkschaftspolitik, aus: „Diese Einigung wirkt sich aktuell nur auf Erzieherinnen und Erzieher im kommunalen öffentlichen Dienst aus. Erzieher:innen, die bei freien Trägern angestellt sind, sollten nun dafür kämpfen, das auch sie mehr Geld und mehr freie Tage bekommen.“

Beide ergänzen: „Es ist richtig und wichtig, dass sich Arbeitnehmer:innen für ihre Interessen stark machen. Wir begrüßen sehr, dass Erzieher:innen für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße gegangen sind.“