Zum Tag der Kinderhospizarbeit

Familien-KinderPresse

Zum Tag der Kinderhospizarbeit teilt Cordula Eger, familienpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Thüringer Landtag, mit: „Seit einigen Jahren wird am 10. Februar der Tag der Kinderhospizarbeit begangen. Dieser Tag ist für uns eine Gelegenheit, nicht nur die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kinder- und Jugendhospizen zu würdigen, sondern auch den betroffenen Familien unser tiefes Mitgefühl auszusprechen.“

Die Arbeit der Angestellten und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den Kinder- und Jugendhospizen ist von unschätzbarem Wert. Sie ermöglicht es, schwerstkranken und lebensverkürzt kranken Kindern und Jugendlichen, gemeinsam mit ihren Familien, eine Auszeit vom harten Alltag zu nehmen und wertvolle Momente der Nähe und Geborgenheit zu erleben. „An dieser Stelle möchte ich meinen herzlichen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie ehrenamtlichen Unterstützerinnen und Unterstützern aussprechen, die durch ihren Einsatz diese kostbaren Momente möglich machen“, so Eger weiter.

Um die wichtige Arbeit in den Hospizen zu fördern und zu unterstützen, werden wir im Rahmen des diesjährigen Haushalts 600.000 Euro zur Verfügung stellen. Dies umfasst die Förderung von Projektarbeit zur Erprobung von Umsetzungswegen in der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Sterben, Trauer und Tod sowie die Unterstützung von Weiterbildungen für ambulante Hospizdienste im Bereich der Trauerarbeit.